Eine Ära geht zu Ende

Ortsfeuerwehrkommandant HBI Ewald Weber legt nach zehnjähriger Führung der Feuerwehr Lutzmannsburg sein Amt als Kommandant mit 31. Dezember 2016 nieder und übergibt das Zepter seinen Nachfolger.

Ewald Weber, seit 1982 Feuerwehrmitglied, trat im Jahre 1986 als Gruppenkommandant ins Ortsfeuerwehrkommando Lutzmannsburg ein und übernahm am 01. Mai 1996 die Funktion des Ortsfeuerwehrkommandant-Stellvertreter. Für die Ausbildung der Mannschaft zuständig, bewies Ewald bei sehr vielen Einsätzen und Übungen sein Fachwissen.

Am 01. Januar 2007 folgte er HBI Günther Toth als Ortsfeuerwehrkommandant und leitete die Feuerwehr Lutzmannsburg stets mit gutem Gewissen für das Wohle des Feuerwehrwesens. Nicht nur im Abschnitt VII war Ewald als Kommandant sehr gefragt, sondern besonders im Bezirksfeuerwehrkommando Oberpullendorf war seine Person und Meinung immer gern gesehen.

Dass Feuerwehrmann sein und vorallem Kommandant sein sehr viel Zeit in Anspruch nimmt beweist folgende Statistik.
Seit 2014 gibt es das neue Feuerwehr Verwaltungsprogramm Sybos. Seit dieser Zeit widmete Ewald 607,86 Stunden für die Feuerwehr. Rechnet man dies auf zehn Jahre Ortsfeuerwehrkommandant auf, so ergibt das 2.026,20 Stunden.

Mit 01. Januar 2017 übernimmt OLM Manuel BORBELY die Funktion des Ortsfeuerwehrkommandanten und stet somit der Feuerwehr Lutzmannsburg vor.

Das Ortsfeuerwehrkommando Lutzmannsburg wünscht unseren Manuel alles Gute und viel Erfolg für diese sehr wichtige Aufgabe.