Drucken

Abschnitts Atemschutzübung

am .


Um 17 Uhr rückte die Abschnittsstützpunktwehr Lutzmannsburg mit dem RLF A 2000 und sieben Mann Besatzung zur Übung aus. Am Einsatzort angekommen, meldete sich der ATS Trupp, bestehend aus HFM Manuel Borbely, BI Andy Gruber und HBI Günther Toth beim ATS Sammelplatz und erhielten folgenden Befehl: Suche nach vermissten Personen im verrauchten Kellerbereich der KUGA; Rettung mittels Tragetuch.

Kurz nach dem Betreten des Kellers konnten Hilfeschreie festgestellt werden. "Die Suche der vermissten und vermutlich verletzten Personen gestaltete sich sehr realitätsnah, da man teilweise die Hand nicht mehr vor den Augen erkennen konnte!", schilderte Andy Gruber.

Trotz dieser Situation konnten alle Personen gerettet und in Sicherheit gebracht werden. Die Übungsleitung gratulierte den übenden Feuerwehren anschließend bei der Übungsbesprechung zur gut gemeisterten Atemschutzübung.

 

       

zurück